Grüne legen Programm für gute Schulen vor Fünf-Punkte-Plan für bessere Bildung

Am heutigen Donnerstag (28. September 2017) haben die grüne Spitzenkandidatin Anja Piel und Gabriele Heinen-Kljajić einen Fünf-Punkte-Plan für bessere Bildung in Niedersachsen für bessere Bildung in Niedersachsen vorgestellt. Er sieht unter anderem Reformen für eine bessere Betreuung und Förderung sowie eine deutliche Aufstockung von Lehramtsstudienplätzen vor.

Inklusion: ein Menschenrecht verträgt keine Pause

„Wir sind der Gegenentwurf zum schwarz-gelben Rollback in Sachen Ganztagsschulen light, Benachteiligung von Gesamtschulen und dem Moratorium bei der Inklusion. Mit uns gibt es keinen Rückschritt, sondern ein Fortschreiben von bildungspolitischen Erfolgen und die Weiterentwicklung der Inklusion. Ein Menschenrecht verträgt keine Pause und Eltern müssen sich auf einen Ganztag mit Qualität verlassen können“, so die grüne Spitzenkandidatin Anja Piel.

Gabriele Heinen-Kljajić führt aus: „Mit unserem Fünf-Punkte-Plan für bessere Bildung in Niedersachsen setzen wir uns für einen Ausbau der Lehramtsstudien-plätze und für eine bessere Anerkennung von im Ausland erworbenen pädagogischen Qualifikationen ein. Wesentlicher Bestandteil zukünftiger Reformen ist für uns der Leitsatz, dass gute Schule vor Ort gemacht wird: Wir wollen den Schulen mehr Gestaltungsspielräume geben, um neue Konzepte umzusetzen und mit außerschulischen Partnern zusammenzuarbeiten.“

Zurück zum Pressearchiv